Startseite | zfv | Digitalisierung und ländliche Räume – Fördermaßnahmen des BMEL in der ländlichen Entwicklung

Digitalisierung und ländliche Räume – Fördermaßnahmen des BMEL in der ländlichen Entwicklung

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2020 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Die Digitalisierung ist politisch und gesellschaftlich in aller Munde. Ihr wird nachgesagt, in beinahe allen sozialen und strukturellen Entwicklungsfeldern große Chancen zu eröffnen. Für den häufig als »hinterherhinkend« wahrgenommenen ländlichen Raum bedeutet Digitalisierung ein Hoffen auf aufholende Entwicklung zu den »smarten« urbanen Zentren. Für eine effektive Nutzung ihrer Potenziale bedarf es jedoch einer Berücksichtigung der spezifischen Gegebenheiten des ländlichen Raumes. Zu dessen Förderung wurde u.a. das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) ins Leben gerufen, worüber innovative Ansätze der ländlichen Entwicklung erprobt und evaluiert werden. Über verschiedene Fördermechanismen in den Bereichen Forschung, modellhafte Einzelprojekte und einer eigenen Plattform mit speziell für den ländlichen Raum entwickelten Anwendungen soll die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land mittels digitaler Lösungen langfristig erreicht werden.

Digitalization nowadays is one of the dominant buzzwords in politics and society, and it is widely believed that through digitalization almost all fields of societal and structural development will open up to new and better opportunities. For rural areas, which are often perceived as lagging behind, digitalization stands for the prospect of catching up with the »smart« urban centres. However, to use the potential of digitalization effectively requires to consider the specific conditions of rural areas. Therefore, the Federal Rural Development Scheme (BULE) has been set up as an important aspect of the political agenda, and in order to test and evaluate innovative approaches to rural development. It is aimed at generating comprehensive knowledge from research, individual model projects and a large-scale virtual platform for applications specifically developed for rural areas. By the means of digitalization, in the long term this three-pronged approach constitutes the scheme’s over-arching goal, which is to maintain and improve the equivalence of living conditions between urban and rural areas in Germany.

10.12902/zfv-0293-2020

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €