Startseite | zfv | Neuberechnung des Katasterzahlenwerks mit Anschluss an UAS-bestimmte Gebäudepunkte

Neuberechnung des Katasterzahlenwerks mit Anschluss an UAS-bestimmte Gebäudepunkte

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2022 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Eine schlechte geometrische Qualität der Flurkarten kann durch Neuberechnung des Katasterzahlenwerks im amtlichen Raumbezug und anschließende Homogenisierung deutlich verbessert werden. Es wird ein Neuberechnungsverfahren vorgestellt, bei dem der Anschluss an den amtlichen Raumbezug über photogrammetrisch bestimmte Gebäudepunkte erfolgt. Auf die Durchführung örtlicher terrestrischer Vermessungen kann dabei verzichtet werden.

Recalculation of the cadastral measures and computations in an official spatial reference with a following homogenization can improve the low quality of the cadastral map. The following report presents a recalculation method, whereby photometrically identified building points are used for the connection to the spatial reference. For this method there is no terrestrial survey necessary.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0382-2021

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €