Startseite | zfv | Land Consolidation in the Republic of Serbia: A Needs and Obstacles Assessment

Land Consolidation in the Republic of Serbia: A Needs and Obstacles Assessment

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2019 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Das Jahr 2006 markiert den Beginn einer neuen Ära für die Flurbereinigung in Serbien, nachdem über eine Periode von etwa 15 Jahren keinerlei Flurbereinigungstätigkeit erfolgte. Die Flurbereinigungsprojekte für die Jahre nach 2006 stellen einen vielversprechenden Forschungsgegenstand dar; sie erlauben den Blick darauf, wie die Befürworter der Flurbereinigung die Ergebnisse einschätzen, die im Kontext der post-sozialistischen Zeit erzielt wurden, gegenüber den Ergebnissen aus der Hochphase während der sozialistischen Periode zwischen den späten 1970er und frühen 1990er Jahren. Dabei ist bedeutsam, dass die langsamere Durchführung der Flurbereinigung nicht (alleine) auf die finanziellen Zwänge zurückzuführen ist. Die Protagonisten einer zeitgemäßen Flurbereinigung begegnen einem nahezu vollständigen Fehlen von mittel- und langfristiger Planung, welche doch eine so wichtige Rolle in der Periode der Planwirtschaft spielte. Paradoxerweise erweisen sich andere kritische Elemente des Übergangs in die Zivilgesellschaft und Marktwirtschaft als ziemliche Herausforderung für die Akteure in der modernen Flurbereinigung.

Year 2006 marks a beginning of a new era for land consolidation in Serbia, after a period of around 15 years without new projects being launched. The 2006-onwards land consolidation projects make a promising research topic that allows us to focus on how proponents of the land consolidation projects fared in the context of transitional reality compared to results achieved at the pike of implementation of this process during socialist period (between the late 1970s and beginning of 1990s). Evidences of much slower pace of implementation of post-2005 projects are detected. Importantly, this slower pace cannot be attributed (only) to the financial constraints. Protagonists of contemporary land consolidations face almost total lack of medium- to long-term planning that had so prominent role in the period of central planning. Somewhat ironically, other critical elements of the transition to the democratic society and market economy also proved to be challenging for the actors of modern-day land consolidation.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0265-2019

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €