Startseite | zfv | Erfassung und Fortführung von 3D-Gebäudemodellen auf Basis von Airborne LiDAR-Daten, ImageMatching und Katasterinformationen

Erfassung und Fortführung von 3D-Gebäudemodellen auf Basis von Airborne LiDAR-Daten, ImageMatching und Katasterinformationen

Dieser Beitrag ist in der zfv 6/2013 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern hat damit begonnen, ein landesweites 3D-Gebäudemodell mit standardisierten Dachformen ohne Texturen für alle 8,1 Millionen Gebäude in Bayern zu erstellen. Im Rahmen der Erfassung des 3D-Gebäudemodells dienen als Datengrundlage Airborne LiDAR-Daten und die Gebäudegrundrisse der amtlichen Liegenschaftskarte. Die Datenhaltung des 3D-Gebäude­modells erfolgt in einer zentralen Datenbank unter Verwendung eines deutschlandweit standardisierten Datenschemas und der Datenaustauschschnittstelle CityGML. Die Aktualisierung des 3D-Gebäudemodells erfolgt einerseits für Neubauten durch die terrestrische Gebäudeeinmessung im Rahmen der Fortführung des amtlichen Liegenschaftskatasters. Andererseits werden Dächer von Gebäuden, die erst nach der LiDAR-Befliegung verändert und noch nicht terrestrisch gemessen wurden, mit Hilfe eines aus orientierten Luftbildern generierten bildbasierten digitalen Oberflächenmodells (bDOM) erfasst. Erfordernisse an den Datenaustausch und die Umsetzung der Anforderungen aus INSPIRE werden for­muliert.

The Bavarian State Office for Surveying and Geoinformation has launched a statewide 3D Building Model with stan­dardized roof shapes without textures for all 8.1 million buildings in Bavaria. For acquisition of the 3D Building Model Airborne LiDAR-data is used as basis in combination with the building ground plans of the official cadastral map and a list of standardized roof shapes. The data management of the 3D Building Model is carried out by a central database with the usage of a nationwide standardized data model and the data exchange interface CityGML. On the one hand the update of the 3D Building Model for new buildings is done by terrestrial building measurements within the maintenance process of the cadastre. On the other hand the roofs of buildings which were built after the LiDAR flight and which were not measured terrestrially yet, are captured by means of picture-based digital surface-models derived from image-matching of oriented aerial photographs (DSM from image matching). Requirements of INSPIRE for data exchange and implementation will be described.