Startseite | zfv | Das Erbpachtrecht (Emphyteuse) in der Ukraine – Provisorium oder Lösung für eine bodenpolitische Herausforderung?

Das Erbpachtrecht (Emphyteuse) in der Ukraine – Provisorium oder Lösung für eine bodenpolitische Herausforderung?

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2021 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Im Rahmen des noch andauernden Transformationsprozesses der Ukraine wurde zur langfristigen Regelung von Besitzrechten an Agrarland das Rechtsinstitut der Erbpacht gesetzlich eingeführt. Damit griff die Regierung auf einen Typus von Pachtrecht zurück, dessen Anfänge im römischen Recht liegen, der jedoch in den westeuropäischen Ländern vor mehr als hundert Jahren abgeschafft wurde. Der bodenpolitische Hintergrund dieser Entscheidung wird dargestellt. Die Sinnhaftigkeit der Erbpacht im gegenwärtigen bodenpolitischen Ordnungsrahmen sowie dem gegebenen agrarstrukturellen Umfeld wird analysiert.

In context of the ongoing transformation process in Ukraine a legal instrument on long-term regulation of land tenure rights was legally established. Therewith the government came back to a type of lease right, whose origin is to allocate to the Roman law, but which has been already abolished within the west-European countries more than hundred years ago. The land political background of that Ukrainian decision is described. The rational of leasehold (emphyteusis) within the actual land political legal framework as well the structural circumstances of agriculture is analysed.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0318-2020

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €