Startseite | zfv | »Rettet die Bienen« – Das Ergebnis des Bayerischen Volksbegehrens (Teil I von III)

»Rettet die Bienen« – Das Ergebnis des Bayerischen Volksbegehrens (Teil I von III)

Dieser Beitrag ist in der zfv 6/2020 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Der Biodiversitätsverlust hat dramatische Auswirkungen angenommen. Die Rate des Artensterbens ist heute 10- bis 100-mal höher als im Durchschnitt der letzten Jahrhunderte. Trotz aller Bemühungen auf globaler, europäischer und nationaler Ebene ist keine Trendwende in Sicht. Vor diesem Hintergrund müssen die bisherigen Anstrengungen als gescheitert gelten. Das Bayerische Volksbegehren »Rettet die Bienen« steht als Synonym für einen grundsätzlichen Wandel im Biotop- und Artenschutz. Der Beitrag setzt sich kritisch mit dieser Initiative und ihren Wirkungen auseinander und kommt zu dem Fazit, dass die Ergebnisse wenig befriedigend sind. Vor diesem Hintergrund wird im zweiten Teil ein Vorschlag für einen grundsätzlichen Wandel unserer Agrarlandschaft unterbreitet und im letzten Artikel der Reihe werden die Bienen und ihr Lebensraum als Handlungsfeld der Landentwicklung thematisiert.

Siehe auch zfv 1/2021, Krack/Oberholzer
Siehe auch zfv 3/2021, Krack/Oberholzer

The loss of biodiversity has caused a dramatic aftermath. The rate of species extinction is now 10 to 100 times higher than the average over the past centuries. Despite all efforts at global, European and national level, no trend reversal is in sight. Given this background, the previous efforts must be considered to have failed. The Bavarian referendum »Save the bees« stands as a synonym for a fundamental change in biotope and species protection. The article takes a critical look at this initiative and its effects, and concludes that the results of the referendum are not very satisfactory. Based on this, a proposal for a fundamental change in our agricultural landscape is made in the second part. In the last article of the series the bees and their habitat as a field of action for land development are picked out as central theme.

See also zfv 1/2021, Krack/Oberholzer
See also zfv 3/2021, Krack/Oberholzer

DOI: 
10.12902/zfv-0327-2020

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €