Startseite | zfv | Natürliche Veränderung und aktive Gestaltung von Landschaften – Fernerkundung als Werkzeug zur Steuerung von Landschaftspflege auf ehemaligen Truppenübungsplätzen

Natürliche Veränderung und aktive Gestaltung von Landschaften – Fernerkundung als Werkzeug zur Steuerung von Landschaftspflege auf ehemaligen Truppenübungsplätzen

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2020 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Militärische Übungsplätze stellen insbesondere auf Offenflächen, die sich außerhalb urban-ackerbaulich geprägter und intensiver Landnutzungen etablieren konnten, bedeutende Refugien für strukturreiche Lebensräume mit hoher Artenvielfalt dar. Nach Aufgabe der militärischen Nutzung müssen aber oftmals gezielte Landschaftspflegemaßnahmen eingesetzt werden, um naturschutzfachlich wertvolles Offenland zu erhalten. Fernerkundung leistet einen wichtigen Beitrag, um in großflächigen Gebieten mit dem Verdacht auf Restmunition die Veränderungen von Lebensräumen zu erfassen und Wirkungen von Landschaftspflege weitgehend berührungslos zu dokumentieren. Zu diesem Zweck werden skalenspezifische Methoden des maschinellen Lernens für die Vielzahl von Datensätzen aus drohnen-, flugzeug- und satellitengetragenen Sensorsystemen entwickelt. Ein automatisiertes Monitoring erfasst dabei sowohl natürliche Prozessdynamiken als auch Erfolgskontrollen aus aktiv eingesetzten Pflegemaßnahmen. Auf diese Weise können raum-zeitliche Entwicklungstrends frühzeitig sichtbar gemacht und für naturschutzrechtliche Bewertungen quantitativ abgebildet werden.

Military training areas generate complex mosaics of open landscapes including various disturbance dynamics that exhibit high biodiversity values. After the abandonment of military use, however, targeted habitat management measures have to be implemented to preserve open land that is valuable from a nature conservation perspective. Remote sensing makes an important contribution to the mapping and monitoring of habitat changes and management effects in ammunition-polluted areas. For this purpose, scale-specific machine learning methods are being developed for drone, aircraft and satellite-based sensor systems. Automated monitoring can be developed for multiple scales to record both, natural process dynamics and management success. In this way, early trends of spatio-temporal ecosystem dynamics can be made visible quantitatively and used to assess the nature conservation value of military training areas.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0310-2020

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €