Startseite | zfv | Neuere Rechtsprechung zum Berufsrecht der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure

Neuere Rechtsprechung zum Berufsrecht der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure

Dieser Beitrag ist in der zfv 6/2020 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Der Beitrag stellt die neuere Rechtsprechung zum Berufsrecht der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure vor und ordnet sie in den Kontext bislang ergangener Entscheidungen ein. Bei der Analyse ist festzustellen, dass einerseits die bereits vorliegende Rechtsprechung bestätigt wird, anderseits aber auch bislang ungeklärte Rechtsfragen einer (erstmaligen) gerichtlichen Klärung zugeführt werden. Die gerichtlichen Entscheidungen zeichnen sich durch hohe Praxisrelevanz sowohl für die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure als auch für die Aufsichtsbehörden aus.

The article presents the more recent case law on the professional law of publicly appointed surveyors and puts it into the context of the case law issued so far. In the analysis it is to be noted that on the one hand the case law already passed is confirmed, but on the other hand, legal questions which have not yet been clarified are also brought to a (first-time) judicial clarification. The court decisions are characterised by a high practical relevance for publicly appointed surveyors as well as for the supervisory authorities.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0315-2020

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €