Startseite | zfv | Spuren der Satellitengeodäsie in Deutschland

Spuren der Satellitengeodäsie in Deutschland

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2019 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

Künstliche Erdsatelliten ermöglichen Messungen in einem globalen geodätischen Bezugsrahmen zwischen weit entfernten Punkten über Länder- und tektonischen Plattengrenzen hinweg. In einer kurzen Zeitspanne kann eine hohe Anzahl von Beobachtungen gesammelt werden. Dies bietet die Möglichkeit für eine Analyse der Veränderungen und Reaktionen, welche aus den Wechselwirkungen zwischen der inneren Dynamik, der äußeren Atmosphäre und der planetaren Umgebung der Erde entstehen.
Dieser Beitrag befasst sich mit der Entwicklung der Satellitengeodäsie und stellt ihre Anwendungen im Bereich der mittels Satellitenbeobachtungen bestimmten geodätischen Netze in Deutschland vor, die für die nationalen und internationalen Dienste zur präzisen Positionierung, Echtzeit-Anwendung, Bodenbewegung, Wettervorhersage, Klimaänderung und für die Steuerung autonomer Systeme die Grundlage bilden.

Artificial Earth satellites enable measurements in a global geodetic reference frame between very distant points over countries and tectonic plate boundaries. In a short period of time, a large number of observations can be collected. This provides the opportunity for an analysis of the changes and reactions arising from the interactions between the inner dynamics, the external atmosphere, and the planetary surroundings of the Earth.
This paper deals with the development of satellite geodesy and presents its applications in the area of geodetic networks established in Germany using satellite observations, which form the basis for national and international services for precise positioning, real-time application, ground movement, weather forecasting, climate change, and control of autonomous systems.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0259-2019

Einkaufskorb

Es sind keine Artikel in Ihrem Einkaufskorb.

0 Artikel 0,00 €