Startseite | zfv | Galileo, Compass und QZSS: Aktueller Stand der neuen Satellitennavigationssysteme

Galileo, Compass und QZSS: Aktueller Stand der neuen Satellitennavigationssysteme

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2013 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download

In diesem Artikel werden momentaner Ausbaustand sowie zukünftige Entwicklungen der neuen Satellitennavigationssysteme Galileo, Compass und QZSS sowie der hierfür notwendigen Empfänger und Antennen vorgestellt. Daten eines globalen Netzes von Multi-GNSS-Empfängern erlauben die Bestimmung von Satellitenbahn- und Uhrenparametern. Aufgrund der begrenzten Satellitenzahl dieser Systeme ist derzeit nur eine kombinierte Auswertung gemeinsam mit GPS-Beobachtungen möglich. Die Genauigkeit der so bestimmten Satellitenbahnen liegt im Dezimeterbereich. Da Compass in seinem Ausbau am weitesten fortgeschritten ist, lässt sich bereits heute eine präzise Einzelpunktbestimmung ausschließlich mit Compass-Beobachtungen durchführen. Die hierbei erzielten Genauigkeiten liegen im Bereich etlicher Zentimeter verglichen mit entsprechenden GPS-Resultaten.

The current status and future developments of the new satellite navigation systems Galileo, Compass, and QZSS are presented and requirements for receivers and antennas are discussed. Global multi-GNSS tracking data allows for orbit and clock determination of these systems. A combined analysis with GPS is currently mandatory due to the limited number of satellites. The estimated satellite orbits have a decimeter accuracy level. The current deployment status of Compass allows for precise point positioning with Compass observations only. These Compass-only results agree with the GPS-only results in the order of several centimeters.