Startseite | zfv | Meeting the Environmental Issues – A Challenge for Surveyors and Surveying Associations

Meeting the Environmental Issues – A Challenge for Surveyors and Surveying Associations

Dieser Beitrag ist in der zfv 4/2012 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Geodäten befassen sich von Berufs wegen mit der Frage, wie Veränderungen zu Erfolgen geführt werden können. Bei der Gestaltung des demographischen, energetischen und sozio-ökonomischen Wandels in Deutschland oder des Global Change ergeben sich für die Geodäsie als Wissenschaft und Fachgemeinschaft vielfältige Arbeitsfelder im Change Management, die beispielhaft dargestellt werden. Die Rückbindung geodätischer Aktivitäten an gesellschaftliche Megatrends und Umbrüche wie Energiewende, Klimawandel, Umweltpolitik, Erhalt der Biodiversität, Modernisierung des Staatswesens, Katastrophenmanagement, Sicherheitspolitik und die Bewältigung der Banken- und Staatsschuldenkrise stellt zugleich eine wirksame Kommunikationsstrategie nach innen und außen dar. In diesem Kontext werden die integrative Rolle des DVW mit seinen Landesvereinen, Arbeitskreisen, der zfv, der INTERGEO® und den internationalen Netzwerken FIG und CLGE sowie das erfolgreiche Zusammenwirken mit den Schwesterorganisationen bei Imagewerbung für die Dachmarke Geodäsie, Nachwuchsaktivitäten und Koordination von beruflicher Weiterbildung beschrieben.

Summary: 

A better public perception of the surveying profession requires a campaign to improve the general image of the profession and raise awareness of its fundamental contribution to key socio-political issues and global megatrends. Regarding environmental issues, such as energy provision, climatic changes, demography, bio-diversity, societal modernization, disaster risk prevention and security policy, surveyors have to act as change managers. The global footprint of the surveying branch has to be pointed out through pro-active communication. This paper addresses the new professional orientation for surveyors in Germany and describes DVW’s integrative role as a platform and a stakeholder for the entire geo-community, shaping networks between politics, government, administration, private economy, industry, geo-business, science, research, education and other professional associations.

Beitrag als PDF: