Startseite | zfv | ENERGIC-OD. How a pan-European Virtual Hub eases the use of Open Data

ENERGIC-OD. How a pan-European Virtual Hub eases the use of Open Data

Dieser Beitrag ist in der zfv 3/2018 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Der paneuropäische Virtual Hub (pEVH), der im Rahmen des europäischen Projekts ENERGIC-OD entwickelt wurde, vereinfacht die Nutzung von offenen Geodaten für alle Nutzer und insbesondere für KMUs. Er ist ein zentraler Zugangsknoten zu einer Vielzahl von Datensätzen. Er verbindet große Open-Data-Plattformen und bietet darüber hinaus Mehrwerte wie etwa die semantische Erkennung für mehrsprachige Metadaten und eine Datenformat-Harmonisierung. Die pEVH-Dienste sind über ein von der ESA entwickeltes Geo­portal sowie über Standarddienste und für Entwickler über dedizierte APIs zugänglich. Die grundlegenden Funktionen des pEVH werden allen Benutzern kostenlos zur Verfügung stehen, wohingegen einige Premium-Funktionen für eine geringe Gebühr zugänglich sind. Der pEVH wird mindestens bis zum Ende des Jahres 2020 betrieben und soll die Lücke bei nachhaltigen Geschäftsmodellen rund um Open Data schließen und forschungsgetriebene Projektergebnisse auf den Markt bringen.

Zusammenfassung: 

The pan-European Virtual Hub (pEVH), developed as part of the ENERGIC-OD European project, facilitates the usage of geospatial information open data to all users, and SMEs in particular. It is a single point of access to a wide range of datasets. It brokers major open data platforms, and provides added-value services including semantic discovery for multilingual metadata, and data format harmonization. The pEVH services are accessible through a geoportal developed by ESA and through standard services and dedicated APIs for developers. Basic functions of the pEVH will be available for free to all users, with some premium features accessible for a low charge (thus embracing the freemium revenue model). The pEVH will function until at least the end of year 2020, and it bridges the gap between a sustainable business model around open data commercialization, as well as bringing research-driven project outputs to the market.

Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
DOI: 
10.12902/zfv-0205-2018