Startseite | zfv | Immobilienwertermittlung und die bauplanungsrechtliche Einordnung von Grundstücken

Immobilienwertermittlung und die bauplanungsrechtliche Einordnung von Grundstücken

Dieser Beitrag ist in der zfv 3/2018 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die bauplanungsrechtliche Einordnung von Grundstücken ist von besonderer Bedeutung bei der Ermittlung des Bodenwerts. Die Abgrenzung zwischen dem Innenbereich und dem Außenbereich ist in nicht wenigen Fällen schwierig. Dabei kommt dem Bebauungszusammenhang und dem Ortsteilbegriff eine besondere Bedeutung zu. Zudem können Grundstücke aus mehreren Wertzonen bestehen, insbesondere wenn sie groß sind. Für Außenbereichsgrundstücke ist das Verfahren zur Bodenwertermittlung umstritten. Der Beitrag wertet die sehr umfangreiche Rechtsprechung und Literatur aus und stellt sie zusammenfassend für die Immobilienwertermittlung dar.

Zusammenfassung: 

The planning law classification of land is of particular importance in the determination of the land value. The distinction between the interior and the exterior is difficult in many cases. The development context and the status of a district have a special significance. In addition, land can consist of several value zones, especially if they are large. For land in the outdoor area, the method for determining land value is controversial. The article evaluates the very extensive jurisprudence and literature and summarizes it for real estate appraisal.

Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
DOI: 
10.12902/zfv-0212-2018