Startseite | zfv | Duales Studium in der Geodäsie – Akademiker mit Praxiserfahrung

Duales Studium in der Geodäsie – Akademiker mit Praxiserfahrung

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2018 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die Zunahme von dualen Studienangeboten in den Ingenieurberufen ist seit vielen Jahren zu beobachten. Die Kombination eines Bachelor-Studiums mit einer Berufsausbildung, einem Praktikum oder mit der Laufbahnausbildung für eine technische Verwaltung bietet sowohl für die Arbeitgeber als auch für die Studierenden einige Vorteile. Daher gibt es auch in der Geodäsie inzwischen zunehmend mehr duale Studiengänge, die eine zielgerichtete Verbindung von praktischer Ausbildung in einem Unternehmen oder einer Verwaltung und theoretischer Wissensvermittlung in einer Hochschule beinhalten. Bundesweit gibt es unterschiedliche Varianten der dualen geodätischen Angebote, die in einer Tabellenübersicht vom Arbeitskreis 1 des DVW mit ihren jeweiligen Besonderheiten dargestellt wurden. Die dualen Studiengänge bieten gleichzeitig Chancen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und gut ausgebildete Akademikerinnen und Akademiker kontinuierlich mit der Praxis zu verzahnen. Arbeitgeber können frühzeitig geeignete Nachwuchskräfte rekrutieren und beide Seiten profitieren durch Planungssicherheit.

Summary: 

The number of integrated degree programs, especially in the engineering professions has increased in Germany in recent years. The combination of vocational education or training for technical administration with a bachelor degree offers many benefits for both, employers and trainees. Therefore, there are also more and more integrated degree programs in geodesy, which include a focused connection between practical education in a company or an administration and theoretical education at a University. Across Germany, different alternatives of geodetic learning models with their specific characteristics have been summarized in a table overview by working group 1 of DVW. The integrated degree programs offer opportunities to counteract the lack of engineers while continuous integration of well-trained academics with practical experience is enhanced. Employers can recruit suitable junior staff at an early stage and both sides benefit from future planning reliability.

DOI: 
10.12902/zfv-0206-2018