Startseite | zfv | Bestimmung von Ziel- und Kippachsenfehler polarer Messsysteme aus Minimalkonfigurationen und überbestimmten Konfigurationen

Bestimmung von Ziel- und Kippachsenfehler polarer Messsysteme aus Minimalkonfigurationen und überbestimmten Konfigurationen

Dieser Beitrag ist in der zfv 3/2006 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Um mit einem polaren Messsystem Messungen in einer Fernrohrlage durchzuführen, müssen zuvor der Ziel- und der Kippachsenfehler bestimmt werden. Für die Bestimmung dieser Achsenfehler werden exakte Formeln angegeben. Es wird gezeigt, wie sich die Achsenfehler aus einer Minimalkonfiguration mit zwei Zielpunkten und aus einer überbestimmten Konfiguration mit mehr als zwei Zielpunkten bestimmen lassen. Für beide Fälle werden Hinweise für einen möglichst günstigen Messaufbau gegeben. Die Anwendung der neuen Formeln wird anhand der Bestimmung der Achsenfehler eines terrestrischen Laserscanners demonstriert.

Summary: 

In order to perform measurements with a polar measuring system in one face position of the telescope, the collimation error and the tilting axis error must be determined in advance. For the determination of these axes errors exact formulas are presented. It is shown, how the axes errors can be derived from a minimal configuration with two target points and an over-determined configuration with more than two target points. For both cases hints to judge the measurement set-up are given. The application of the new formulas is demonstrated on the determination of the axes errors of a terrestrial laser scanner.

Beitrag als PDF: