Startseite | zfv | Ingenieurgeodätisches Monitoring an der Marienkirche Neubrandenburg

Ingenieurgeodätisches Monitoring an der Marienkirche Neubrandenburg

Dieser Beitrag ist in der zfv 4/2017 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Im Rahmen der hochschulinternen Forschung wurde in mehreren studentischen Arbeiten das Bewegungsverhalten des Kirchturms der Marienkirche Neubrandenburg unter der Last der läutenden Glocken messtechnisch erfasst und analysiert. Dabei kamen neben verschiedenen Sensortypen auch Hardware- und Software-Lösungen für ingenieurgeodätische Überwachungsmessungen zum Einsatz, die an der Hochschule Neubrandenburg entwickelt wurden, wie etwa ein freies Monitoring-System. Mit den verwendeten Sensoren des umgesetzten Messaufbaus ließen sich die Frequenzen und Amplituden der durch die einzelnen Glocken verursachten Gebäudeschwingungen bestimmen.

Zusammenfassung: 

In the context of university research, the church tower of the St. Mary’s Church Neubrandenburg was automatically observed by sensors, to determine the building’s movement caused by the church bells. In addition to the usage of various sensor types, hardware and software solutions for geodetic monitoring developed at Neubrandenburg University were used, such as a free and open-source monitoring system. As a result, the frequencies and amplitudes of the movements caused by each of the bells could be identified.

Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
DOI: 
10.12902/zfv-0177-2017