Startseite | zfv | Ermittlung von Stabilitätshebelarmkurven aus 3D-Punktwolken

Ermittlung von Stabilitätshebelarmkurven aus 3D-Punktwolken

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2017 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die Stabilität eines Schwimmkörpers, im Speziellen eines Schiffes, bezeichnet seine Eigenschaft, sich als Reaktion auf ein krängendes Moment eigenständig wieder in seine Ursprungslage aufzurichten. Für die Bewertung sowohl der statischen als auch der dynamischen Stabilität müssen die aufrichtenden und die krängenden Hebelarme bekannt sein. Beides hängt maßgeblich von der Kenntnis der Geometrie des Rumpfes und der Aufbauten bzw. der Größe und Anordnung der Segel bei Segelschiffen ab, so dass eine diesbezügliche Vermessung eines Schiffes mittels terrestrischem Laserscanning die Zuverlässigkeit und damit die Aussagekraft von Stabilitätsberechnungen verbessert. Am Beispiel einer größeren Segelyacht wird dies gezeigt.

Summary: 

The stability of a floating body, in particular a vessel, is referred by the property to independently rise back to its initial position as response to a heeling moment. To evaluate static as well as dynamic stability the righting and the heeling levers must be known. Both largely depend on the knowledge of the geometry of the hull and superstructure and the sail area at tall ships respectively, so that a relevant survey of the vessel using terrestrial laser scanning improves reliability and significance of stability calculations. Using the example of a larger sailing vessel this is shown.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0157-2016