Startseite | zfv | Quantifizierung verschiedener Einflussfaktoren in GNSS-Residuen

Quantifizierung verschiedener Einflussfaktoren in GNSS-Residuen

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2007 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die Qualität der Position, die unter Verwendung von Beobachtungen globaler Satellitennavigationssysteme (GNSS) ermittelt wird, ist von den auf die GNSS-Signale wirkenden Einflussfaktoren abhängig und wird weiterhin ebenso von den im Rahmen der Datenverarbeitung verwendeten Methoden und Strategien beeinflusst. Die Auswirkungen der Einflussfaktoren Basislinienlänge und Mehrwegeeffekt sowie die der Auswerteparameter Beobachtungsgewichtung, Neutrosphärenmodellierung und Strategien zur Festsetzung der Phasenmehrdeutigkeiten werden unter Analyse der Standardabweichungen von aus Doppeldifferenzresiduen abgeleiteten Größen am Beispiel des baden-württembergischen SAPOS®-Netzes im Zeitraum DOY2004: 186–193 untersucht und quantifiziert.

Zusammenfassung: 

Using observations of global navigation satellite systems (GNSS) for precise point positioning the quality of the results is depending on the effects which are affecting the GNSS signals and on the data processing methods and strategies as well. The effects of the length of the processed baseline, multipath, weighting of observables, neutrospheric modelling, and ambiguity resolution strategies are analysed and quantified by means of root mean square values derived from double difference residuals. As an example, GPS data of the SAPOS® network of Baden-Württemberg in the time span DOY2004: 186–193 are analysed.