Startseite | zfv | Ein GRACE-Gravitationsfeld berechnet aus der Analyse kurzer Bahnbögen – Die Bonner Lösung ITG-Grace02s

Ein GRACE-Gravitationsfeld berechnet aus der Analyse kurzer Bahnbögen – Die Bonner Lösung ITG-Grace02s

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2007 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Für das Gravitationsfeldmodell ITG-Grace02s wurden aus drei Jahren GRACE-Daten in einer gemeinsamen Ausgleichung sowohl ein statisches Gravitationsfeld als auch im langwelligen Bereich die zeitlichen Variationen geschätzt. Die Analysemethode beruht auf der Newton’schen Bewegungsgleichung formuliert als Randwertaufgabe, die auf relativ kurze Bahnbögen von 30 Minuten Länge angewendet wird. Für die zeitlichen Variationen wird im Gegensatz zu den üblichen Monatslösungen eine stetige Repräsentation durch quadratische Splines angesetzt. Eine Validierung wurde durch den Vergleich mit anderen GRACE-Lösungen sowie unabhängigen Daten durchgeführt.

Summary: 

In the processing of the gravity field model ITG-Grace02s three years of GRACE data have been used to simultaneously determine a high resolution static gravity field model as well as monthly variations in the long-wavelength part in one recovery step. The analysis procedure is based on Newton’s equation of motion formulated as a boundary value problem applied to relatively short arcs of the satellite’s orbit of approximately 30 minutes length. In contrast to the common representation of the temporal variations in terms of monthly solutions a different approach is applied using a continous modelling by quadratic splines. The validation of the achieved results was performed by comparison with other GRACE solutions as well as by external validation based on different independent data sets.

Beitrag als PDF: