Startseite | zfv | Zur Entwicklung der Unternehmensflurbereinigung in Deutschland. Konrad Volland – eine biographische Miniatur aus der preußischen Landeskulturverwaltung

Zur Entwicklung der Unternehmensflurbereinigung in Deutschland. Konrad Volland – eine biographische Miniatur aus der preußischen Landeskulturverwaltung

Dieser Beitrag ist in der zfv 6/2007 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die Unternehmensflurbereinigung als gesetzliches Instrument zur Beschaffung des erforderlichen Grundeigentums für den Fernstraßenneubau sowie zur Vermeidung bzw. zur Behebung daraus resultierender landeskultureller Folgeschäden – rechtlicher und tatsächlicher Enteignungsvollzug – ist aus einer konkreten Initiative des Vermessungsrates beim Preußischen Kulturamt in Wiesbaden, Konrad Volland, im Jahre 1933 entstanden.

Summary: 

The land consolidation procedure in case of permissible compulsory acquisition can be initiated to acquire land for the construction of huge civil works such as highways as well as to avoid the consequential losses associated with the land improvement. The development of the legal instrument goes back to an initiative of Konrad Volland, Surveying Officer of the Preußisches Kulturamt in Wiesbaden, in 1933.

Beitrag als PDF: