Startseite | zfv | Interpretation terrestrischer Scandaten

Interpretation terrestrischer Scandaten

Dieser Beitrag ist in der zfv 3/2008 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Im Bereich der terrestrischen Erfassung von Objekten haben sich in den vergangenen Jahrzehnten große Veränderungen ergeben. Durch automatisierte Messverfahren, wie das Laserscanning, können dreidimensionale Messungen so schnell wie nie zuvor erfolgen. Dadurch tritt die Planung einzelner Messpunkte in den Hintergrund. Zugleich begünstigt die Fülle an Daten eine Unterstützung der Auswertung durch automatisierte Interpretationsverfahren.
In diesem Beitrag werden verschiedene Ansätze zur low-, intermediate- und high-level Interpretation von Scandaten aufgezeigt. Insbesondere bei der high-level Interpretation wird auf aktuelle Fragen, wie der Definition von Bedingungsgleichungen, der Generalisierung sowie der Interpretation mittels grammatikbasierter Modelle eingegangen. Der Ausblick zeigt, dass sich der Trend zu immer umfangreicheren Datensammlungen fortsetzen wird, dass es zugleich jedoch auch Anwendungen gibt, welche ohne die herkömmliche Modellierung in Form von CAD-Modellen auskommen.

Summary: 

During the last decades, terrestrial data capture has undergone considerable changes. Using automated measurement procedures, such as laser scanning, three-dimensional measurements can be obtained faster than ever before. Therefore, planning of single measurement points has become less important. At the same time, the abundance of data calls for automated interpretation procedures.
This contribution identifies several approaches for low-, intermediate-, and high-level interpretation of scan data. Especially in the case of high-level interpretation, current topics are mentioned, such as the definition of constraint equations, generalization, as well as the interpretation using grammar-based models. As shown in the outlook, the trend towards more extensive data collection will persist; however, there are also applications which do not require traditional modeling in terms of CAD models.

Beitrag als PDF: