Startseite | zfv | Zum aktuellen Stand der Raumordnung und Landesplanung in Südamerika

Zum aktuellen Stand der Raumordnung und Landesplanung in Südamerika

Dieser Beitrag ist in der zfv 4/2016 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

In Südamerika ist das Thema Raumordnung und Landesplanung erst in der jüngeren Vergangenheit für die Politik relevant geworden. Dies hängt in erster Linie mit den Bemühungen um einen nachhaltigen Rohstoffabbau zusammen. Dass die Umsetzung einer zukunftsfähigen Landesentwicklung nach Jahrhunderten der Kolonialisierung und darauf folgenden politischen und sozialen Unruhen eine durchweg schwierige Aufgabe ist, soll in diesem Beitrag ebenso beleuchtet werden wie die aktuelle raumplanerische Situation. Anhand der fünf großen Länder Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Peru wird der gegenwärtige Entwicklungsstand dargestellt. Zentrales Ergebnis ist, dass sich sowohl die Verwaltungsstrukturen als auch die Gesetzesgrundlagen im Hinblick auf eine nachhaltige Raumplanung noch im Aufbau befinden, weil historisch bedingte Probleme, insbesondere die Diktaturen im 20. Jahrhundert, der raumordnerischen Entwicklung sehr geschadet und diese behindert haben. In allen untersuchten Ländern lässt sich aber auch feststellen, dass ein politisches und gesellschaftliches Bewusstsein für die Notwendigkeit einer integrierten Raumplanung vorhanden ist.

Summary: 

In the recent past the topics spatial planning and state development planning became relevant for the politics in South America. This development is closely related to the effort to get a sustainable mining of natural resources. This paper illustrates the difficult implementation of a land development viable for the future after centuries of colonization and the following political and social disturbances as well as the actual situation of spatial planning. The current state of development will be represented by means of the five big countries Argentina, Brazil, Chile, Colombia and Peru. The central result is that the administrative structure and the legal basis concerning sustainable spatial planning is still in development because historical caused problems affected the development of spatial planning, especially the dictatorships of the 20th century. However, a political and societal awareness for the necessity of an integrated spatial planning can be identified in all investigated countries.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0119-2016