Startseite | zfv | Die Immobilienwertermittlung zum Zwecke der Besteuerung in Russland

Die Immobilienwertermittlung zum Zwecke der Besteuerung in Russland

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2016 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

In der Russischen Föderation sind Grundstücke und die sich auf den Grundstücken befindenden Bauwerke jeweils selbstständige Immobilienobjekte. Daher gibt es neben der Bodensteuer eine Vermögenssteuer auf Gebäude und bauliche Anlagen. Der Beitrag stellt die Entwicklung, den gegenwärtigen Stand und zukünftige Perspektiven der russischen Immobilienwertermittlung zum Zwecke der Besteuerung dar, die auch als Massen- oder Katasterbewertung bezeichnet wird. Dabei werden die Herausforderungen deutlich, die eine Immobilienbesteuerung auf Basis von Verkehrswerten mit sich bringt.

Summary: 

In the Russian Federation, plots and attached buildings (estates) are separate, independent legal properties. Hence, beside the tax based on the unbuilt land, a property tax for the real estates, buildings and structural works exists. The article describes the development, the current state of the art and future prospects of the property appraisal for the purpose of taxation which is subsumed under the term of mass or cadastral appraisal. The challenges are becoming clear in view of modern appraisal methods for a taxation system based on updated market values.

DOI: 
10.12902/zfv-0102-2015