Startseite | zfv | Automatisierte Georeferenzierung alter topographischer Karten – Algorithmus und Qualitätsanalyse

Automatisierte Georeferenzierung alter topographischer Karten – Algorithmus und Qualitätsanalyse

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2015 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Im vorliegenden Beitrag wird ein auf digitaler Bildverarbeitung basierender Ansatz zur Messung der vier Eckpunkte im Kartenrahmen topographischer Karten aus dem Kartenforum der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) vorgestellt. Nach einer Erläuterung des Bildverarbeitungsalgorithmus wird die Georeferenzierung wiederum mittels vier überbestimmter Transformationsansätze berechnet und statistisch untersucht. Anschließend werden diese Qualitäten mit den im Beitrag Bill und Walter (2015) erzielten Ergebnissen der Crowdsourcing-Lösung verglichen.

Zusammenfassung: 

In this paper, an image-based approach for automatic measuring the four corner points in the map frame of old topographic maps is described. The maps belong to the »Kartenforum« of the portal »Deutsche Fotothek«, a comprehensive collection of old maps at the Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). After describing the image processing algorithm the corner points of nearly 6,000 maps are determined automatically. Then the georeferencing parameters are calculated using four overdetermined approaches for the transformation. The results are statistically analyzed. Subsequently these qualities are compared with the results obtained by Bill and Walter (2015) based on a crowdsourcing solution.

Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
DOI: 
10.12902/zfv-0070-2015