Startseite | zfv | Ohne smarte Geodaten keine smarten Städte

Ohne smarte Geodaten keine smarten Städte

Dieser Beitrag ist in der zfv 4/2015 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

In diesem Beitrag wird auf die Bedeutung von Geodaten für die Entwicklung von smarten Städten eingegangen. Durch die Analyse und Verknüpfung von raumbezogenen Sensordatenströmen und deren Vernetzung in einem gemeinsamen urbanen Informationsmodell entstehen smarte Geodaten. Sie bilden eine notwendige Voraussetzung für die Stadt der Zukunft, deren Infrastruktur mit informations- und kommunikationstechnischen Komponenten vernetzt ist. Anhand der Projekte Plusenergiegemeinde Wüstenrot und SimStadt soll diese Entwicklung beispielhaft dargestellt werden.

Summary: 

This paper discusses the importance of spatial data for the development of Smart Cities. Analysing of geospatial sensor data streams and integrating them into a common urban model information leads to smart geospatial data. It constitutes a necessary condition for the city of the future, whose infrastructure is linked with information and communication-related components. Based on the projects Plus Energy Community Wüstenrot and SimStadt this development is to be exemplified.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0076-2015