Startseite | zfv | Geoinformation in Baden-Württemberg – ein strategischer Baustein der Digitalisierung

Geoinformation in Baden-Württemberg – ein strategischer Baustein der Digitalisierung

Dieser Beitrag ist in der zfv 4/2015 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Den mit der Digitalisierung verbundenen Wandel positiv zu gestalten, ist das erklärte Ziel der Landesregierung von Baden-Württemberg. Eingebettet in den europäischen und den nationalen Rahmen soll eine digitale Informations- und Bürgergesellschaft aufgebaut werden. Dies setzt nicht zuletzt auch eine digitale öffentliche Verwaltung voraus. Dazu werden in verschiedenen Digitalisierungskomponenten schrittweise Maßnahmen identifiziert und angegangen.
Die Geoinformation ist ein strategischer Baustein der Digitalisierung in Baden-Württemberg, der aufgrund seiner Querschnittsfunktion zu einer ganzheitlichen Informations- und Kommunikationsinfrastruktur nachhaltig beitragen kann. Eine Schlüsselrolle nimmt das Land-Kommune-Vorhaben der Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg (GDI BW) als integraler Bestandteil der europäischen und der nationalen Geodateninfrastruktur (INSPIRE, GDI DE) ein.
Im Rahmen der GDI BW werden bereits wichtige Beiträge zur Digitalisierung geleistet. Die künftigen Herausforderungen zur Gestaltung der digitalen Zukunft durch Geodateninfrastruktur lassen sich nur gemeinsam, in fairer Partnerschaft aller Verwaltungsebenen und zusammen mit Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft bewältigen.

Summary: 

It is the declared goal of the state government of Baden-Wuert­tem­berg to create the change positively related to digitization evolution. A digital information and civil society have to be set up, embedded in the European and the national framework. This also requires a digital public administration. Progressive measures are identified and started in different digitizing components. Geographic information is a strategic element of digitization in Baden-Wuerttemberg. Due to its cross-divisional function geographic information can make a sustainable contribution to an integral information and communication infrastructure. A key role plays the project of the Spatial Data Infrastructure Baden-Wuerttemberg (GDI BW) driven by state and municipal level which is an integral part of the European and German Spatial Data Infrastructure (INSPIRE, GDI DE). In context of the GDI BW some important contributions are already done for digitization. The further challenges for creating the digital future by spatial data infrastructure can only achieved by working together in a fair partnership between all levels of government and with industry, science and civil society.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0074-2015