Startseite | zfv | Bedeutung und Förderung von Mobilität in ländlichen Räumen

Bedeutung und Förderung von Mobilität in ländlichen Räumen

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2014 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Angebots an Verkehrsleistungen durch die gesetzlichen Aufgabenträger des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) wird bedingt durch den demografischen Wandel in ländlich geprägten Regionen zunehmend schwieriger. In Folge der Angebotsausdünnung existieren bereits jetzt größere Räume, die nicht mehr oder nur noch unzureichend durch den ÖPNV erschlossen sind. Besonders in diesen Räumen wird deutlich, dass die Verfügbarkeit von adäquaten Mobilitätsangeboten einen großen Beitrag zur Stabilisierung stagnierender und schrumpfender Regionen leisten kann. Ein Ansatz zur Gewährleistung der Tragfähigkeit des öffentlich zugängigen Nahverkehrs besteht in der Flexibilisierung der Bedienformen. Hierzu existieren verschiedene Lösungsansätze, von denen sich in den Ländern bisher nur einige wenige durchgesetzt haben. Als zentraler Erfolgsfaktor bleibt weiterhin eine solide Finanzierung des Mobilitätsangebotes auch durch öffentliche Förderung bestehen.

Summary: 

Maintaining an adequate supply of public transport services in rural areas is increasingly limited by the demographic change. There already exist areas that are only insufficiently accessible by public transport. It is apparent that the availability of adequate mobility options makes a major contribution to the stabilization of stagnating and declining regions. Different approaches to flexible existing public transport systems have been implemented, but a key factor for success keeps a reasonable financing including public funding.

Beitrag als PDF: 
DOI: 
10.12902/zfv-0007-2014