Startseite | zfv | Erdrotation und geophysikalische Anregungsmechanismen

Erdrotation und geophysikalische Anregungsmechanismen

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2010 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Globale dynamische Prozesse verursachen Änderungen in der Rotation, im Schwerefeld und in der Gestalt der Erde. Folglich können aus geometrischen und gravimetrischen Beobachtungen Informationen über globale dynamische Prozesse gewonnen werden. Beispielsweise spiegeln Zeitreihen der Erdorientierungsparameter (EOP) den integralen Effekt aus Massenverlagerungen und -bewegungen innerhalb und zwischen Komponenten des Systems Erde wider. In diesem Artikel werden Verfahren zur Gewinnung (1) von EOP-Zeitreihen aus geometrischen geodätischen Raumverfahren (GNSS, VLBI, SLR, …) und (2) der integralen und ozeanischen Massenterme der Anregungsfunktionen vorgestellt. Letztere resultieren aus der Kombination der geometrischen Ergebnisse mit Daten gravimetrischer und altimetrischer Satellitenmissionen (GRACE, Jason-1, …).
[Literatur- und Autorenverzeichnis]

Summary: 

Global dynamic processes cause changes in the Earth’s rotation, gravity field and shape. Thus, they can be traced in geodetic observations of these quantities. Time series, e. g., of Earth orientation parameters (EOP) reflect the integral effect of the redistribution and motion of masses within and between the subsystems of the Earth. In this paper we present procedures to derive (1) EOP time series from geometric space-geodetic techniques (GNSS, VLBI, SLR, …) and (2) the integral and the oceanic mass effects of the excitation functions by combining the geometric results with data from recent gravimetric and altimetric satellite missions (GRACE, Jason-1, …).
[References and authors] 

Beitrag als PDF: