Startseite | zfv | Fahrzeugtrajektorie und Trasse als Ergebnisse kinematischer Vermessung

Fahrzeugtrajektorie und Trasse als Ergebnisse kinematischer Vermessung

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2002 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Mit Hilfe von Multisensorsystemen, die auf inertialer Messtechnik, DGPS und anderen Sensoren basieren, kann die Bewegung eines Fahrzeuges entlang eines Verkehrsweges erfasst und in einem Kalman-Filter berechnet werden. Die Darstellung dieser Bewegung erfolgt meist als dreidimensionale Punktfolge, aus der die Verkehrswegeachse und auch die Trassierungselemente des Verkehrsweges berechnet werden können.

Summary: 

The movement of a vehicle along a traffic route can be measured by multi-sensor systems, which are based on inertial measuring techniques, DGPS and other sensors. The movement can be determined in a Kalman filter. The result is a chain of three-dimensional points. The alignment of the traffic route and also the setting-out elements like straight lines, transition curves and circular curves can be calculated from this sequence of coordinate triplets.