Startseite | zfv | Öffentlich-rechtliche Bestellung und privat-rechtliche Zertifizierung

Öffentlich-rechtliche Bestellung und privat-rechtliche Zertifizierung

Dieser Beitrag ist in der zfv 4/2002 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

In der Immobilienbewertung stehen sich zwei Qualifikationssysteme gegenüber: das bewährte öffentlich-rechtliche Bestellungssystem der Kammern und das noch relativ junge privat-rechtliche Qualifikationssystem der Zertifizierung. Der Arbeitskreis 9 des DVW hat die Systeme mit der Fragestellung untersucht, inwieweit diese ? möglicherweise auch über das Anwendungsfeld der Immobilienbewertung hinaus ? geeignet sind, außerhalb des behördlichen Rechtsrahmens ein besonderes Vertrauen auf die Richtigkeit und Verlässlichkeit von Dienstleistungen zu begründen.
[Siehe auch zfv 1/2003, 128. Jg., S. 23–25] und 
[Siehe auch zfv 1/2002, 128. Jg., S. 25] 

Summary: 

In the field of real estate evaluation there are two qualification systems existing side by side: there is the conventional appointing system by the chambers under public law and there is the fairly young qualification system of certification under private law. The DVW working group 9 has examined to what extent these systems prove suitable for justifying a particular trust in the correctness and reliability of services ? possibly also beyond the field of real estate evaluation ? outside the official legal field.
[See also zfv 1/2003, vol. 128, pp. 23–25] and 
[See also zfv 1/2002, vol. 128, p. 25]  

Beitrag als PDF: