Startseite | zfv | Agrarstrukturelle Entwicklungsplanung – Wegbereiter für integrierte Landentwicklung

Agrarstrukturelle Entwicklungsplanung – Wegbereiter für integrierte Landentwicklung

Dieser Beitrag ist in der zfv 3/2002 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Als instrumentelle Planung zur Stärkung und Entwicklung ländlicher Räume setzt die Agrarstrukturelle Entwicklungsplanung (AEP) durch eine unmittelbare Verzahnung der vielseitigen Wechselbeziehungen der ländlichen Wirtschafts- und Lebensbereiche neue Aspekte. Vorausschauend werden Konfliktbereiche zwischen Nutzungsansprüchen, Handlungskonzepten und Umsetzungsstrategien erarbeitet, die zur Realisierung eines regionalen Leitbildes beitragen. Dazu bedarf es eines hohen Engagements aller beteiligten Akteure vor Ort und zielgerichteter Moderationsverfahren.

Zusammenfassung: 

The »Agrarstrukturelle Entwicklungsplanung« is used as a pre-planning method to develop and strengthen rural areas. It combines the different aspects of economy and sociallife in rural areas. Possible future conflicts concerning demands tor the use of land, planning concepts and strategies tor implementation are developed. All that contributes to a regional model. Highly motivated engagement of aillocal actors and determined moderation is absolutely necessary.