Startseite | zfv | Heuristische Echtzeit-Fehlererkennung bei Deformationsmessungen während des Tunnelvortriebs

Heuristische Echtzeit-Fehlererkennung bei Deformationsmessungen während des Tunnelvortriebs

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2003 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die vorgestellte Certainty-Factor-Methode ist ein aus dem Forschungsgebiet Wissensbasierter Systeme stammendes Ad-hoc-Verfahren quantitativen, unsicheren Schließens. Sie beruht auf der Angabe numerischer Werte zur Beschreibung der Sicherheit von Aussagen (z. B. über das Vorliegen von Fehlern in Messdaten) und deren Verrechnung zu einer Sicherheit einer Endaussage (z. B. über das Vorliegen einer bestimmten Fehlerursache). Sie erlaubt damit speziell die Repräsentation und Verarbeitung des unsicheren Expertenwissens eines Anwendungsgebiets. In dieser Arbeit wird die Anwendung der Methode zur Fehleranalyse von Verschiebungsdaten im Tunnelbau erörtert.

Summary: 

The outlined Certainty Factor method, originally developed in the research area of Knowledge Based Systems, represents an ad hoc concept of quantitative, uncertain reasoning. It is based on numerical values, so called Certainty Factors, expressing the certainty of statements (e. g. about the existence of errors in monitoring data) and an intuitive algorithm processing them to an output certainty (e. g. of a possible error cause). Therefore it allows the representation of and reasoning from the uncertain expert knowledge of a domain. This paper discusses an application of this method for error analysis of displacement data in tunnelling.

Beitrag als PDF: