Startseite | zfv | Die antike Karte von Germania des Klaudios Ptolemaios

Die antike Karte von Germania des Klaudios Ptolemaios

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2011 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Gegeben wird eine Übersicht über die Methode, mittels deren die (stark verzerrten) numerischen geografischen Angaben des Klaudios Ptolemaios zu über 6300 Orten der Oikumene sachgerecht entzerrt und derart die antiken Orte mit modernen Orten identifiziert werden können. Angaben über antike Handelswege in und um Deutschland (Bernsteinstraßen, Hellweg usw.) beruhen auf den für dieses Gebiet bereits abgeschlossenen Identifizierungsarbeiten. Es ist die sorgfältige Arbeit der antiken Landmesser, die die Erkundung der bisherigen umfangreichen »weißen Flecken« in der Karte der Oikumene von Thule bis zum Äquator, vom Atlantik bis nach China ermöglicht.

Summary: 

The paper is an overview about an expert method for a rectification of the (highly disturbed) numerical geographical data of Claudius Ptolemy for about 6300 localities in the ancient Oikumene as well as an identification of the ancient with modern places. Specifications about the ancient trade routes in and around Germany (amber routes, Hellweg etc.) are based on the identification work already finished for this region. The careful work of the ancient land surveyors makes an inquiry into the hitherto existing extensive »white spots« in the map of the Oikumene possible, from Thule to the equator, from the Atlantic up to China.

Beitrag als PDF: