Startseite | zfv | Landwirtschaft und Politik zur Entwicklung des ländlichen Raumes

Landwirtschaft und Politik zur Entwicklung des ländlichen Raumes

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2004 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Ein wesentliches Ziel der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik ist die Schaffung eines kohärenten und nachhaltigen Rahmens, der die Zukunft der ländlichen Gebiete gewährleistet und die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen garantiert. Die »zweite Säule« wurde deshalb in der Vergangenheit konsequent ausgebaut und wurde durch die Reformbeschlüsse des Agrarministerrates von Luxemburg noch weiter gestärkt. In Kapitel IX der Verordnung (EG) 1257/1999 werden die Maßnahmen zur Förderung der Anpassung und Entwicklung von ländlichen Gebieten zusammengefasst. Für Deutschland stehen für den Programmplanungszeitraum 2000–2006 insgesamt 3,4 Mrd. E für die Maßnahmen unter diesem Kapitel aus dem Europäischen Ausgleichs- und Garantiefonds für die Landwirtschaft (EAGFL) zur Verfügung. Deutschland misst damit diesem Bereich eine über dem Durchschnitt der Gemeinschaft liegende Bedeutung zu. Die »Leitlinien zur Landentwicklung – Zukunft im ländlichen Raum gemeinsam gestalten« haben dazu beigetragen, die Attraktivität der ländlichen Räume als Lebens- und Wirtschaftsraum mit eigenständiger Bedeutung sowie als Natur-, Kultur- und Erholungsraum zu sichern.

Summary: 

One of the main objectives of the Common European Agricultural Policy is the creation of a coherent and sustainable framework, which ensures the future of rural areas and the maintenance and creation of jobs. Consequently, the »second pillar« was built up in the past and should be reinforced by the decisions for CAP-Reform. Chapter IX of the Regulation (EC) 1257/1999 focuses on measures for promoting the adaptation and development of rural areas. In Germany, E 3.4 billion of the EAGGF is reserved for measures according to this chapter for the planning period 2000–2006. Germany therewith attaches importance to these measures, which is above the Community average. The »Guidelines for rural development – shaping the future in rural areas together« have contributed to maintaining the attractiveness of rural areas as living spaces and economic areas of independent significance as well as to preserving the rural areas as areas of nature, culture and recreation.

Beitrag als PDF: