Startseite | zfv | Zu jeder Zeit an jedem Ort – Studie zur Verfügbarkeit und Genauigkeit von GPS-Echtzeitmessungen im SAPOS-Service HEPS

Zu jeder Zeit an jedem Ort – Studie zur Verfügbarkeit und Genauigkeit von GPS-Echtzeitmessungen im SAPOS-Service HEPS

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2005 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Auf der Grundlage einer umfangreichen Studie wird die Verfügbarkeit und Genauigkeit des SAPOS-Echtzeitdienstes HEPS mit den Vernetzungsvarianten FKP und VRS untersucht. Als Parameter für die Verfügbarkeit dienten einerseits die Einwahlzeiten (TTC) mit GSM in die SAPOS-Zentrale Baden-Württemberg in Karlsruhe, andererseits die benötigte Zeit zum Lösen der Phasenmehrdeutigkeiten (TTFA). Aussagen zu der mit der verwendeten GPS-Ausrüstung SR530 der Firma Leica erreichten Genauigkeit werden bezüglich des Abstandes zur nächsten Permanentstation, der Messdauer und der benötigten Zeit zum Lösen der Phasenmehrdeutigkeiten gemacht. Während für kurze Abstände die für den SAPOS-Dienst HEPS mit vernetzten Referenzstationen angestrebte Genauigkeit von 1–2 cm eingehalten wird, verschlechtert sich diese für einen Punktabstand von nahezu 30 km auf ca. 5 cm. Mit zunehmendem Abstand zur nächstgelegenen SAPOS-Permanentstation weist die Vernetzungsvariante VRS dem FKP gegenüber einige Vorteile auf. In dieser Untersuchung zeigt sich auch, dass bei einer Punktbestimmung, der eine TTFA von länger als 30 s zu Grunde liegt, eher mit einer schlechten Genauigkeit zu rechnen ist.

Summary: 

On the basis of an extensive study the availability and accuracy of the SAPOS-real time service HEPS is investigated, using two concepts of networking, namely »area correction parameters« (FKP) and »virtual reference station« (VRS). Parameters for the availability are the time to connect (TTC) with GSM to the SAPOS-centre of Baden-Württemberg in Karlsruhe as well as the required time to solve the ambiguities (TTFA). Conclusions about the accuracy achieved with the Leica SR530 GPS equipment are made with respect to the distance to the nearest reference station, the observation time and the required time for solving the ambiguities. The positioning accuracy of 1–2 cm required for the SAPOS-service HEPS using networking concepts has been fully achieved for shorter distances to the nearest reference station, while the accuracy decreases to about 5 cm for a distance of about 30 km. With increasing distance to the next SAPOS-reference station the VRS concept shows advantages with respect to the FKP concept. Another result of the present study is that a poor accuracy is more likely if the TTFA is longer than 30 s.

Beitrag als PDF: