Startseite | zfv | Integrating Leveling and InSAR Networks fot the Monitoring of Subsidence due to Gas Extraction

Integrating Leveling and InSAR Networks fot the Monitoring of Subsidence due to Gas Extraction

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2005 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Das klassische Nivellement zur geodätischen Überwachung von Deformationen ist mit hohen Kosten und großem Zeitaufwand verbunden. Bei InSAR handelt es sich dagegen um eine relativ neue Technik, die im Vergleich mit dem Nivellement als Vorteil insbesondere eine sehr hohe räumliche Auflösung bei relativ geringen Kosten bietet. In diesem Aufsatz werden beide Techniken für die Analyse von Bodensenkungen in Folge von Gasextraktion im Bereich des Groninger Gasfeldes betrachtet. Anhand von Simulationsrechnungen lässt sich zeigen, dass eine Integration von InSAR und Nivellement der beste Weg ist, obwohl InSAR im Prinzip bereits Deformationsanalysen mit sub-cm Genauigkeit ermöglicht.

Summary: 

Although leveling is a very precise technique for geodetic deformation monitoring, it is quite expensive and time-consuming. InSAR is a relatively new technique in this field and has some important advantages compared to leveling: the high spatial resolution of the data and the relatively low costs of the technique. In this article both techniques are considered for the estimation of subsidence due to gas extraction. Simulations demonstrate that although InSAR has the capability to provide sub-cm accuracy for this type of deformation monitoring, an integration with leveling is the best choice as long as InSAR is not at a fully reliable level.

Beitrag als PDF: