Startseite | zfv | Liegenschaftskataster 2014

Liegenschaftskataster 2014

Dieser Beitrag ist in der zfv 1/2005 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Die technischen Entwicklungen im Bereich Internet, Telekommunikation, Satellitennavigation und bei den Vermessungsverfahren werden, neben der Einführung von ALKIS, der deutschlandweiten Geodateninfrastruktur GDI-DE und der Umsetzung von diversen E-Government-Projekten in den Vermessungs- und Katasterverwaltungen, sowohl die Arbeitsweise als auch die Produkte des Liegenschaftskatasters in den kommenden Jahren verändern. Diesen veränderten Rahmenbedingungen werden sich Verwaltung und privater Sektor gleichermaßen stellen müssen. Sowohl eine Anpassung der Prozessabläufe als auch veränderte Organisationsformen innerhalb der Verwaltung und im Verhältnis zum privaten Sektor sind möglich. Es werden entlang der sechs Kernaussagen des FIG-Papiers Cadastre 2014 einige Trends im deutschen Liegenschaftskataster diskutiert.

Zusammenfassung: 

The technical development in the fields of internet, telecommunication, navigation and in the surveying procedures will change the working conditions in future cadastral offices. Along with the introduction of ALKIS, the establishment of a spatial data infrastructure and the implementation of several e-government projects the services and the products will change in the near future. Public and private sector will have to meet this changing situation. Work processes will have to be changed or adjusted and changes in the organisational structures with a different distribution of responsibilities will be possible. Some trends in German cadastre will be discussed using the six statements of the FIG paper Cadastre 2014.

PDF upload: