Startseite | zfv | Klimawandel und Landnutzung in Deutschland – Anforderungen an die Landentwicklung

Klimawandel und Landnutzung in Deutschland – Anforderungen an die Landentwicklung

Dieser Beitrag ist in der zfv 5/2010 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

Der Klimawandel hat unmittelbare Folgen für die Landnutzung. Zum einen gilt es, sich auf die veränderten klimatischen Verhältnisse einzustellen (Adaption), und zum anderen, den CO2-Ausstoß zu senken, d. h. fossile Energien durch erneuerbare zu ersetzen und natürliche CO2-Senken zu intensivieren (Prävention). Der Beitrag gibt einen Überblick, welche Auswirkungen die hierzu notwendigen Strategien auf die Landentwicklung haben. Dies bildet die Grundlage zur Diskussion, welche neuen Anforderungen auf die Planung und Bodenordnung zukommen, aber auch welche Forderungen aus Sicht einer nachhaltigen Entwicklung der ländlichen Räume an die Adaptions- und Präventionsstrategien zu stellen sind.

Summary: 

Climate change has a direct impact on land use. It is necessary to adapt to the changing climatic conditions (adaptation) and to reduce CO2 emissions (prevention) by replacing fossil fuels with renewable energies and by enhancing natural carbon sinks. In this paper, diverse strategies and their consequences on the rural development are presented. It gives the basis for future debate regarding new requirements both for land development and land tenure. It sets also focus on strategies for adaptation and prevention from the perspective of sustainable development of rural areas.

Beitrag als PDF: