Startseite | zfv | field2factory – GIS-Anwendung für die Transportlogistik in der Landwirtschaft

field2factory – GIS-Anwendung für die Transportlogistik in der Landwirtschaft

Dieser Beitrag ist in der zfv 2/2013 erschienen.

Zusammenfassung / Summary / kostenfreier PDF-Download
Zusammenfassung: 

»Die Zuckerrübe in der Cloud« – so könnte man die erreichte Zielstellung des Projektes field2factory (kurz auch: f2f) umschreiben. Generisch ist der Projektansatz, die Logistikprozesse im Rahmen der Ernte (Kampagne) und der just-in-time-Fabrikanlieferung von Feldfrüchten durch satellitengesteuerte mobile Datenerfassung und zentrale Geodatendienste in einer Cloud zu unterstützen.
Geografische Informationssysteme (GIS) haben alle Möglichkeiten, logistische Aufgabenstellungen lösen zu helfen. Ein auf die Zuckerrübenlogistik abgestelltes GIS wurde im Rahmen des EU/NRW-Förderprojektes field2factory durch die GEOsat GmbH, Mülheim an der Ruhr, die ZUTRA GmbH, Köln, und die AED-SICAD AG, Bonn, entwickelt.
field2factory hat beim GIS Best Practice Award 2012 des DVW e.V. den zweiten Platz belegt.

Zusammenfassung: 

»Sugar beets in the cloud« – this could be the paraphrase of the aim been reached by the project field2factory (abbr. f2f). The project’s approach is generic: supporting the logistics’ processes concerning the harvest (campaign) and the just-in-time delivery of crop plants at factories by satellite guided mobile data capture and by central geodata services in a cloud.
Geographic information systems (GIS) provide all possibilities to solve logistics’ problems. Such a kind of GIS adapted to sugar beets logistics was subject of the project field2factory sponsored by the EU and NRW and has been developed by GEOsat GmbH, Mülheim an der Ruhr, ZUTRA GmbH, Köln, and AED-SICAD AG, Bonn.
field2factory finished second the GIS Best Practice Award 2012 issued by DVW e.V.

Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: 
Schlüsselworte: