Startseite | zfv-Publikationsethik

zfv-Publikationsethik

Veröffentlichungsethik und Publikations-Fehlverhalten für die zfv

Die zfv – Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement verpflichtet sich, die höchsten Standards der Veröffentlichungsethik einzuhalten, und unternimmt alles, um jegliches Fehlverhalten beim Publizieren zu vermeiden.

Die zfv veröffentlicht grundsätzlich nur Originalarbeiten (Fachbeiträge) aus den Bereichen Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement in deutscher und in englischer Sprache, die nicht bereits anderweitig publiziert worden sind. Die Autoren müssen alle Rechte an den Inhalten ihrer Beiträge besitzen.

Alle wissenschaftlichen Beiträge durchlaufen ein Begutachtungsverfahren nach internationalem Standard. Die Reviews erfolgen (einseitig) anonym von mindestens zwei unabhängigen Gutachtern pro Fachbeitrag, wobei die Gutachter die Autoren kennen. Die Schriftleitung der zfv achtet sorgfältig darauf, dass kein Interessenskonflikt zwischen Gutachtern und Autoren besteht.

Jegliche Abweichungen von diesen Regeln oder mögliche Interessenskonflikte müssen dem federführenden Schriftleiter der zfv unverzüglich mitgeteilt werden. Dieser wird dann die erforderlichen Gegenmaßnahmen einleiten.

Prof. Jürgen Müller
Federführender Schriftleiter der zfv